FAQ

Hat die Umrüstung Auswirkungen auf die Garantie des Herstellers?

Nein, die Umrüstung stellt keine technische Beeinflussung der Verbrennung dar, wie zum Beispiel Chip-Tuning.

Was sagt der Leasing-Geber dazu?

Bei Motor und Technik wird keine Veränderung herbeigeführt. Daher stellt diese Umrüstung für die Leasing-Gesellschaft keine Veränderung des Fahrzeuges dar. Das Fahrzeug kann bei Rückegabe wieder in den Ursprungs-Zustand zurückgebaut werden, so dass Sie ein unverändertes Fahrzeug an den Leasinggeber zurück geben. Der Motor und das Getriebe des Fahrzeugs wurden zudem im Zeitfenster des Umbaus geschont, was ebenfalls im Interesse des Leasinggebers ist.

Muss ich die Umrüstung beim TÜV anmelden?

Nein, die Umrüstung ist kein Eingriff in die Technik oder in die Bauart des Fahrzeuges im Sinne des TÜV. Daher ist das Aufsuchen des TÜV nicht notwendig.

Was passiert mit den Bauteilen, wenn ich mein Fahrzeug verkaufe oder dem Leasing-Geber zurück gebe?

Der Leasing-Geber bekommt sein Fahrzeug im Originalzustand zurück. Der Käufer kann das System entweder kaufen oder er bekommt das Auto im Originalzustand. Die Bauteile können zu 70 Prozent ins Folgefahrzeug übernommen werden. Für Ihr neues Fahrzeug müssen nur noch 30 Prozent der Investition (plus Einbau) erbracht werden.

Warum kann ich nur 70 Prozent mitnehmen?

Beim Rückbau in den Ursprungszustand gehen die besagten 30 Prozent kaputt und können nicht wieder verwendet werden.

Kann ich das System vor dem Kauf testen?

Ja, das System kann vorher getestet werden. Die Wirkungsweise wird bei Einbau erklärt. Zudem werden Dynamik-Tests durchgeführt. Entspricht die Teststellung am eigenen Fahrzeug nicht den Erwartungen, kann das System zurück gegeben werden. Dies gilt natürlich nicht für bereits gekaufte Systeme.

Warum Teststrecke und kein Langzeit-Test im laufenden Bettrieb?

Die wenigsten Unternehmen können eine saubere Kraftstoff-Analyse durchführen. Voraussetzung ist ein Telematik-System, das Gewichte, Topographie, Fahrstil, Verkehrsfluss, Steigungen etc. bewertet.

 

Ist ein solches System nicht eingebaut, gibt es viele Parameter, die sich jeden Tag ändern und einen Vergleich unmöglich machen. Aber auch ein Telematik-System liefert Varianzen, z.B. durch Temperaturveränderungen, unterschiedliche Dieselqualiäten in anderen Ländern etc.

 

Daher bietet eine genormte Teststrecke mit identischen Bedingen für die Testfahrten das zuverlässigste und genauste Ergebnis und ist eine sichere Grundlage für Ihre Investitionsentscheidung.

Welche Fahrzeuge können umgerüstet werden, welche nicht?

Das MOTORS4TRUCKS-System funktioniert unabhängig von Hersteller und Modell. 

Wo kann das System eingebaut werden?

Abhängig von Ihrem Standort können wir entweder einen Termin in unserem Hause vereinbaren oder zu Ihnen vor Ort kommen.

Wie lange dauert der Einbau?

Der Einbau dauert laut unseren Erfahrungen maximal eine halbe Stunde pro Fahrzeug.

Wann rechnet sich ein System (Return on Invest)?

Der Return on Invest (ROI) liegt je nach Fahrleistung zwischen 9 - 16 Monaten. Dabei kann die Investition sofort abgeschrieben werden und das System lässt sich zu 70 Prozent in ein  Folgefahrzeug übernehmen. Im Folgefahrzeug liegt der ROI dann unter 6 Monaten.

Habe ich durch die Kraftstoff-Ersparnis einen Leistungsverlust?

Nein, bedingt durch die Reduzierung von Vibrationen haben Sie Ihr max. Drehmoment bei einer niedrigeren Drehzahl als vorher. Sie können die meisten Belastungen des Fahrzeuges 1-2 Gänge höher mit geringerer Drehzahl abbilden.

 

Sie haben so gesehen sogar mehr Leistung, weil Sie die Leistung früher nutzen können. Hiermit ist keine Leistungssteigerung im Sinne von mehr KW/PS zu sehen. An der Technik bzw. dem Einspritz-System des Motors wir nichts verändert.

Welche Vorteile habe ich neben der Kraftstoff-Reduktion durch die MOTORS4TRUCKS-Umrüstung noch?

Sie bekommen eine verbesserte Fahrdynamik, schonen den Motor und tun gleichzeitig etwas für die Umwelt, da der CO2-Ausstoß um ca. 40 Prozent reduziert wird.

Warum schone ich Motor und Getriebe?

Der höchste Verschleiß im Motor wird erzeugt durch Abrieb, Vibration und thermische Wärme. Dieser Verschleiß wird reduziert bzw. verhindert. Das Getriebe und der Rahmen werden ebenfalls durch geringere Schwingungen entlastet und die Materialermüdung setzt somit später ein.

Sie haben Fragen und möchten mit uns einen Termin zum Test des Systems vereinbaren?

 

Rufen Sie uns an oder schreiben uns eine Mail!

zurück zum:

Vorteile im Überblick:

Kraftstoffersparnis zwischen 5 und 10 Prozent
Verbesserte Fahrzeugleistung
Reduktion von CO2- und Rußausstoß
Kein Eingriff in den Motor
Bei Austausch des Fahrzeuges  wiederverwendbar
Schneller Return on Invest

Auf Wunsch inklusive Finanzierungs-

Lösung

Sie arbeiten wirtschaftlicher
Sie sind schneller am Tour-Ziel
Sie schonen die Umwelt
Keine Probleme mit Leasing und TÜV
Sie haben langfristig Freude am System 
Der positive Effekt erfolgt zeitnah 
Ihre Liquidität wird nicht belastet 

Vereinbaren Sie mit

uns einen Termin